Creative Director
Marcus Kruse

»Wir arbeiten uns bis in den innersten Kern der Marke hinein.«

Marcus-Florian Kruse, Creative Director

»Was nach außen spielerisch leicht wirkt, entsteht meist in einem umfassenden konzeptionellen Prozess. Ein Beispiel dafür war bereits meine Diplom-Abschlussarbeit, das Strategiespiel ›Quadris‹. Auf den ersten Blick: ein Spielfeld in reduzierter Schwarz-Weiß-Optik, mit quadratisch-geometrischer Anordnung, verpackt in einer hochwertigen Holzkiste. Doch was dem Design vorausging, war monatelanges Konzeptionieren, Tag- und Nachtschichten für Aufbau, Struktur und Regelwerk. Ziel des Spiels war es, sich auf dem Spielfeld taktisch kluge Brücken und Straßen zu bauen, um zum Ziel zu gelangen. Diese Vorgehensweise ist meiner jetzigen Arbeit als Kreativdirektor bei Martin et Karczinski recht ähnlich. Wir arbeiten uns bis in den innersten Kern einer Marke ein, um mit fundierten Analysen und durchdachten Strategien den Grundstein für jeden Gestaltungsprozess und das Design zu legen – klare Kommunikationsstrategien mit Substanz. Damit liefert mir mein Beruf jeden Tag den ›Proof of Concept‹ – den Beweis, dass nur ein ganzheitliches Konzept zum besten Design führt.«